Charakter und Wesen der Bengalkatze – vom erfahrenen Züchter erklärt

Es ist eine der häufigsten Fragen, mit der ich als Züchter konfrontiert werde: Welches Wesen – oder welchen Charakter – hat die Bengalkatze? Ist sie ein Haustier in dem noch viel Raubtier steckt? Versteht sie sich mit Kindern? Kann sie sich in Familien einfügen? Ich will diese Fragen umfassend beantworten.

Das Wesen der Bengalkatzen: Hohes Energielevel und extrem verspielt

Grundsätzlich sind die Bengalen sehr aktive, gutmütige und hochintelligente Katzen. Als Hausgenossen können Sie einem sehr viel Freude machen und mit ihnen wird es niemals langweilig. Umgekehrt heißt das aber auch: Sie können eine ziemliche Herausforderung sein – eben weil sie so aktiv und verspielt sind. Im Gegensatz zu einer normalen Hauskatze sollte man die Bengalen auch nicht den ganzen Tag sich selbst überlassen – das könnte für Chaos in Haus oder Wohnung sorgen.

Grundsätzlich ist die Bengalkatze eine selbstbewusste, mitteilsame und freundliche Katze, die immer genauestens wahrnimmt, was um sie herum passiert. Nichts entgeht ihrer Aufmerksamkeit.

Sie liebt es zu spielen. Man kann sie sogar – wie einen Hund – Dinge apportieren lassen. Damit nicht genug: Sie ist ein wahrer Meister im Erlernen von Tricks. So kann Sie Kommandos wie „Sitz!“, „Lieg!“ und „High Five!“ lernen. Man kann ihnen sogar beibringen, Türen oder Mülltonnen-Deckel zu öffnen. Bedenken Sie aber die möglichen Folgen… Was eine Bengalkatze so alles lernen kann (wenn man ausreichend Zeit investiert), zeigt dieses Video sehr gut:

Noch mehr Informationen zu Bengalkatzen

Wie alt werden Bengalkatzen?
Kosten für die Anschaffung einer Bengalkatze
Die richtige Ernährung für Bengalkatzen
Bengalkatzen und Allergien – Alle Infos

Charakter der Bengalkatze: Ihr sollte nicht langweilig werden…

Ihre flinken Pfoten sind fast so geschickt wie die Hände der Menschen. Gelangweilte Bengalkatzen können aber unangenehme (und leicht zerstörerische) Gewohnheiten an den Tag legen: Etwa Lichtschalter ständig ein- und ausschalten, Dichtungen aus Abflüssen fischen oder DVDs und Blu-Rays aus Ihrem Player holen.

Eine Bengalkatze spielt gerne im Wasser und geht auch mit Ihnen in die Badewanne oder in die Dusche. Fische können durch ihre flinken Pfoten gefährdet sein, wenn ein Aquarium nicht abgedeckt ist. Die Bengalkatze klettert auch gerne und sitzt nicht selten am höchsten Punkt, den sie im Haus erreichen kann. Ein großer Kratzbaum oder zwei sind ein Muss für diese Katze, ebenso wie Spiele aus der Tierhandlung, die ihre Intelligenz herausfordern.

In den Momenten, in denen sie nicht an Kronleuchtern schaukelt oder in ihrer Badewanne schwimmt, wird der liebevolle Bengal gerne auf Ihrem Schoß sitzen. Sie sind einfach sehr verschmuste Katzen! Nicht zu vergessen: Es versteht sich von selbst, dass sie mit Ihnen das Bett teilen will. Und ja: Sie klaut Ihnen zuweilen auch die Bettdecke.

Als Haustier wird die Bengalkatze Ihnen immer deutlich machen, wenn Sie Aufmerksamkeit braucht. Sie wird sich auf Ihren Laptop stellen, auf Ihren Küchentisch steigen oder sich in der Toilette an Ihren Beinen reiben. Sie wird Ihnen überall hin im Haus folgen und dabei viel miauen. Ich erwähnte ja bereits, dass Bengalen sehr soziale Tiere sind…

Wesen der Bengalkatzen: Ausgezeichnetes Gedächtnis, exzellente Jäger und offen für Tricks

Die Bengalkatzen haben ein ausgezeichnetes Gedächtnis, wodurch sie auch so gut Tricks und Kunststücke lernen. Das bedeutet allerdings auch: Wenn sie einen ganzen Tag in einem Zimmer eingesperrt ist, wird sie diesen Ort möglicherweise über Wochen hinweg meiden.

Aufgrund der Raubtier-Gene der Bengalkatze ist es nur natürlich, dass sie eine außergewöhnliche Jägerin ist. Mäuse werden nicht ihre einzige Beute sein. Seien Sie nicht überrascht, wenn die Katze ihnen viele verschiedene Tiere wie Eichhörnchen, Vögel und Maulwürfe anschleppt.

Vorsicht: Wie viele aktive Katzen haben Bengalen einen hohen Beutetrieb und sollten nicht mit kleineren Beutetieren wie Hamstern, kleineren Kaninchen und Meerschweinchen zusammengebracht werden.

Bengalenkatzen brauchen ausreichend Spiel-Einheiten.

Bengalenkatzen brauchen ausreichend Spiel-Einheiten.

Eignen sich Bengalkatzen für Familien mit Kindern?

Auf diese Frage gibt es ein eindeutiges „Ja!“ von mir. Die aktive und soziale Bengalkatze ist als Haustier die perfekte Wahl für Familien. Bengalen gehören sogar zu den kinder- und familienfreundlichsten Katzenarten.

Vom raubtierhaften Fell sollten Sie sich keinesfalls täuschen lassen. Ja, die Bengal ist eine Kreuzung aus der Asiatischen Leopardenkatze (ALC) und der Hauskatze. Allerdings sind die heutigen Haus-Bengalen in der Regel 3 oder 4 Generationen von ihren wilden Vorfahren entfernt. Auch wenn sie die exotischen Merkmale der Asiatischen Leopardenkatze aufweisen, sind sie völlig häuslich und eignen sich wunderbar für Familien mit kleinen und großen Kindern.

Ich möchte aber nochmals betonen: Weil Bengalkatzen so unglaublich aktiv sind, muss man tagsüber Zeit finden, um mit ihnen zu spielen. Das kann ein wenig anstrengend sein, wenn Sie sich nebenbei auch um ein Neugeborenes kümmern müssen. Aber ein älteres Kind wird sehr viel Spaß mit der nie ermüdenden Bengalkatze haben – und das Kätzchen wird die ganze Aufmerksamkeit lieben, die ihm beim Spielen zuteil wird. Sie können ja mal wetten, wer beim Spielen zuerst schlapp macht: das Kind oder die Katze…

Genau wie Menschen und andere Katzen hat natürlich jede Bengalkatze ihren eigenen Charakter. Aber wenn Sie das neue Haustier Ihrer Familie vorgestellt haben, wird es sich in der Regel sehr schnell in die Gemeinschaft einfügen! Vermutlich wird die Bengalkatze Sie sogar angenehm überraschen, wie viel Zuneigung sie Ihrem Kind, Kleinkind oder Baby entgegenbringt. Wie auch dieses Video bewiest, das ein 4 Monate altes Baby mit einer Bengalkatze zeigt.

Der Grund, warum Bengalkatzen so gut mit Kindern zurechtkommen, ist, dass beide sehr ähnliche Verhaltensweisen an den Tag legen. Kinder und Bengalen lieben es, mit allem zu spielen, sie sind ziemlich mitteilsam und neugierig auf alles, was sie im Haus finden. Eltern wissen nur zu gut, wie gerne Kinder Dokumente oder Fernbedienungen als Spielzeug missbrauchen und entsprechende unerwünschte Spuren hinterlassen.

Falls Sie ein Einzelkind haben, dann kann die Bengalkatze zu einem idealen Spielgefährten werden. Das ausdauernde Kind verhindert wiederum, dass das Tier sich langweilt und das Haus auf den Kopf stellt. Für beide eine Win-Win-Situation.

Kleinkindern, die sie bedrängen oder mit Tieren auch mal „Experimente anstellen“, wird die Bengalkatze aus dem Weg zu gehen, wenn sie zu aufdringlich werden. Im Gegensatz zur Hauskatze, die schnell mal die Krallen ausfährt, wenn es ihr zu bunt wird. Aber erfahrungsgemäß reagiert die Bengalkatze eher tolerant, wenn sie mal von kleinen Kindern am Schwanz oder an den Haaren gezogen wird. Man sollte dem Kind aber frühzeitig beibringen, dass auch die Katze Schmerzen empfindet und „Aua“ hat.

Wie Bengalkatzen sich mit anderen Haustieren und Hunden vertragen, habe ich an anderer Stelle zusammengefasst.